Schaumburger Rennfahrer suchen Gleichgesinnte

Marlin (12) und Korben (11) wollen mehr Konkurrenz

Marlin Klitsch vom MC Bückeburg und Korben Hillebrands vom Stadthäger Motor Club haben mit ihren Karts die erste Saison des neuen Rundstrecken-Einsteiger-Cup (REC) des ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt absolviert. Beide sind trotz einiger Podestplätze mit ihren Ergebnissen nur bedingt zufrieden. Trotzdem würden sie sich über mehr Konkurrenz in 2018 freuen.

Im REC fahren derzeit zwölf Kinder mit eigenen oder geliehenen Karts. Die Viertaktmotoren mit ca. 6,5 PS gehören dem ADAC und werden vor jeder Veranstaltung zugelost, so dass immer ein anderer Motor auf dem Kart brummt. Damit soll der Einstieg in den Rundstreckensport erleichtert werden. Das Reglement gleicht technische Leistungsunterschiede aus, so dass die Kinder das sportliche Fahren auf der Rennstrecke lernen. Auch ist das Fahren in der Serie relativ preisgünstig.

Und trotz allem fahren in der Altersklasse von Marlin und Korben (10 bis 12 Jahre) nur fünf Teilnehmer. Das bedeutet, dass es nur halbe Punkte für die Wertung gibt, wenn ein Wettbewerber in derselben Altersklasse an einer Veranstaltung nicht teilnehmen kann. Die Klasse der Ältesten von 16 bis 18 Jahren ist gar nicht besetzt. Auch gibt es nur ein Mädchen unter den zwölf Rennfahrern.

Interessierte können auf der Homepage des ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt im Bereich Sport, Jugendsport und Kart weitere Informationen abrufen. Am 3. Oktober 2017 wird es auf der Kartbahn auf dem Fliegerhorst in Faßberg eine Informationsveranstaltung für Interessierte geben, auf der Teilnehmer der diesjährigen Saison ihre Erfahrungen und Eindrücke schildern werden.



Hier gibt's den Flyer zum ADAC Rundstrecken Einsteiger Cup:



Für alle Nicht-Mitglieder: Beitrittserklärung MC Bückeburg e.V.